Startseite / Die Geschichte / Die Gründung
Die Gründung

Die Gründung der Scheibenschützen datiert auf den 3.Februar 1961. Zur Gründungsversammlung im Lokal Pütz kamen 16 Schießsportinteressierte zusammen. Diese erste Zusammenkunft wurde von Moritz Engels mit dem Ziel einer Vereinsgründung geleitet. Erste "Schützenhilfe" kam dabei aus Grevenbroich. Von dort waren der Kreisschießwart Jean Bierbaum und Kreisjugendwart Franz Moch gekommen, um über allgemeine Ziele, Sinn und Zweck dieser Sportart zu berichten. Sie machten den Gründungsmitgliedern Mut  und sagten ihnen alle neutrale Hilfe zu.

Führ diesen Abend war auch die Wahl eines Vorstandes vorgesehen. Der Wahlleiter Moritz Engels bat für das Amt des 1.Vorsitzenden um Vorschläge aus der Versammlung. Von den Versammlungsteilnehmern wurde dann Josef Schreier zum 1.Vorsitzenden des sich neu gegründeten Vereins gewählt.

Die weiteren Posten wurden wie folgt besetzt: Schießwart, Jakob Keller ; Kassierer, Werner Bruchmann ; Schriftführer, Josef Speck.

Mit allgemeinen Regulaarien wie z.B.: Aufnahmegebühren, Beiträge, Trainingstage usw. schloss diese erste Versammlung. Der Monatsbeitrag belief sich übrigens auf DM 1,-. Die Aufnahmegebühr betrug DM 5,-.

Das Protokoll zur Gründung des Vereins vom 6 Februar 1961

Dies sind die Nahmen der Gründer des Vereins der Scheibenschützen Gustorf 1961 e.V.:

Jakob Keller; Moritz Engels; Christian Waldeck; Josef Speck; Helmut Teppler; Willi Engels; Willi Keller; Kurt Guddeit; Ludwig Gröpel; Werner Bruchmann; Gerhard Richter; Helmut Arndt; Hugo Zentarra; Johann Lüttgen; Josef Schreier; Jakob Neunzig

Übrigens, von den Männern der "ersten Stunde" gehören noch zwei Gründungsmitglieder dem Verein bis auf den heutigen Tage an. Es sind die Mitglieder Gerhard Richter und Christian Waldeck.

Auch die ersten Vereinsmeister wurden im Jahre 1961/62 schon ermittelt

 v.l.n.r.: 2.Sieger Gerd Richter; 1.Sieger Josef Speck; 3.Sieger Christian Waldeck

Startseite / Die Geschichte / Die Gründung